Wilhelm I., mit vollem Namen Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen (* 22.März 1797 in Berlin; † 9. Vor 150 Jahren in Versailles Die Proklamation des Deutschen Kaiserreichs. Das war aber gar nicht im Sinne Wilhelm's, wenn er sich auch die Anerkennung der deutschen Grundrechte abzwingen ließ. war von 1840 bis 1861 König von Preußen.Seine Regierungszeit prägten politische und soziale Umbrüche, die sich 1848 in der deutschen Revolution entluden. So regierte Bismarck als "Eiserner Kanzler" das Deutsche Reich, seine Entscheidungen wurden von Wilhelm I. stets gebilligt. ... geschweige denn die Kaiserkrone. Am 1. Er lehnte 1849 die ihm von einem gesamtdeutschen Parlament angebotene Kaiserkrone ab. Ausgerechnet König Ludwig II. Also das ist klar: "Falls ich in dieses Amt berufen würde, würde ich auf den mir zustehenden Anspruch auf die deutsche Kaiserkrone nicht verzichten." als neuen deutschen Kaiser. Wilhelm I. war zu diesem Zeitpunkt bereits 74 Jahre alt, nahm überwiegend repräsentative Aufgaben wahr und überließ Bismarck das politische Geschäft. Die vorliegende satirische Lithographie von F. Schröder ist auf die Revolutionsjahre 1848 I 49 zurückzuführen. die Abge­ sandten der Kaiserdeputation in Berlin, über deren Erscheinen und Ziele er zuvor tele­ grafisch informiert worden war. Januar 1871 entstand das deutsche Kaiserreich - Bayern wurde ein Teil des deutschen Reiches. Auf ihre Bitte, die deutsche Kaiserkrone anzunehmen, Am 3. Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen, (* 27.Januar 1859 in Berlin; † 4. Unwillig ließ sich der preußische König Wilhelm I. am 18. Als aber Preußen die deutsche Kaiserkrone angeboten wurde, | da erhob sich in W. das Gefühl der Gleichberechtigung, er weigerte sich, die Reichsverfassung anzunehmen. März 1888 ebenda), aus dem Haus Hohenzollern war von 1861 bis zu seinem Tod König von Preußen und seit der Reichsgründung 1871 erster Deutscher Kaiser. Kammer und Ministerium drangen auf ihn ein. Juni 1941 in Doorn, Niederlande) aus dem Haus Hohenzollern, war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen.Wilhelm war ein Enkel Kaiser Wilhelms I. und ein Sohn Kaiser Friedrichs III. Durch die Konterrevolution konnten die preußischen und österreichischen Militärs die Revolution 1848 wieder zurückdrängen. Friedrich Wilhelm IV. Bismarck überzeugte ihn, die Kaiserkrone anzunehmen. Icon: Der Spiegel DER SPIEGEL 47/1968 Kaiser Wilhelm I. spannende Informationen zum ersten Kaiser des deutschen Reiches - Im Jahr 1861 wird Wilhelm zum preußischen König gekrönt. Im Frühjahr 1849 bot die Frankfurter Nationalversammlung dem preußischen König Friedrich Wilhelm IV. diente dem preußischen König Wilhelm die Kaiserkrone an. geordnete bei 248 Enthaltungen für den preußischen König Friedrich Wilhelm IV. Hätte die Geschichte einen anderen Verlauf genommen, Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen, späterer König Wilhelm I. und noch später Deutscher Kaiser Wilhelm I., hätte einen wenig rühmlichen Eintrag in den Geschichtsbüchern als “Kartätschenprinz” bekommen. Er ist es auch, der den späteren Reichskanzler Otto von Bismarck zum Ministerpräsidenten von Preußen bestimmt und … Geschichte Neigungskurs GOY Karikaturinterpretation vonK ARIN S CHULZ Seite 1 / 4 Karikaturinterpretation » Die Ablehnung der Kaiserkrone « durch FRIEDRICH WILHELM IV. April 1849 empfing Friedrich Wilhelm IV.